FINALE! Wir kommen!

FINALE! Wir kommen!
11 Feb 2016

Und so schnell ist es da, das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2015/16! Die Monate flogen dahin und wir durften die beste Vorrunde unseres Bestehens in der Bundesliga erleben. Nun kommt die Krönung. Alle Jahre waren wir mit im Finale dabei. Dreimal durften wir auf das Treppchen steigen und die Silbermedaille empfangen. Was wird es nun in diesem Jahr geben? Wir haben es mit starken Gegnern zu tun, wollen aber endlich auch einmal auf diesem Spiegel, unserem „Meisterschaftspokal“ verewigt werden! SpiegelDMDie SGi Waldenburg, langjähriger Titelanwärter und aktueller Rekordhalter mit 7 Titeln, ist unser Gegner im Viertelfinale. Hört sich erst einmal imposant an, aber Waldenburg ist nicht stärker geworden, wir schon! Auf den vorderen Positionen wird es sehr schwer werden, dort muss schon alles passen, wenn Hans-Jörg auf den Portugiesen Joao Costa trifft! Die beiden kennen sich schon lange und schätzen sich sehr, aber wer hier gewinnt, kann wohl niemand voraussagen. An 2 steht Jan Brückner, der sich mit einer überragenden Saison nach vorne im Team gekämpft hat. Er trifft auf Abdullah Ustaoglu, ein weiterer sehr guter Freund von Jörg (Zimmerkameraden bei den Spielen in Peking). Der Waldenburger ist höchst erfahren und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Ganz wie unser Jan, nur fehlt ihm noch die Erfahrung an dieser Position. Ein möglicher Sieg von Jan wäre wohl eine Überraschung, die aber gelingen kann, denn Mitte 380 kann auch unser Jan! Dahinter stehen dann aber die Sportler, die die besten Chancen haben, ihre Gegner zu bezwingen. Patrick Scheuber, nur aufgrund seiner Krankheit und der daraus resultierenden schwachen Leistungen an Position 3, ist nun aber einer derer, die an dieser Position mit ihrer normalen Leistung jeden Gegner bezwingen können. Das gleiche gilt für Antje Noeske, die „nur“ an Position 4 steht. Position 5, die eigentlich schwächste Position der Teams, wird bei uns durch Florian Ullrich, unseren „Mr. Psycho“ besetzt, der gerade dann, wenn es eng wird, zu Höchstleistungen aufblüht! „Hinten werden die Punkte gemacht“ ist eine klassische Regel in dieser Mannschaftssportart, und dort sind wir richtig stark. Somit haben wir alle Hoffnungen das Halbfinale erreichen zu können. Alles Weitere werden wir dann sehen. Schauen Sie auf unserer Facebook-Seite, dort werden Sie es erleben, immer kurz danach und hoffentlich sehr freudig! Mehr Informationen erhalten Sie über die Homepage des Veranstalters, dort gibts auch die Tickets online, wenn Sie sich nicht auf die Tageskasse vor Ort verlassen wollen.

Wer Lust hat, kommt noch kurzfristig vorbei, Rotenburg an der Fulda ist nur 1,5 Std. von Hannover entfernt! Wir starten um 14:00 Uhr am Samstag den Kampf im Viertelfinale. Kommt und feuert uns an, denn ihr macht uns stark, Danke!

Share

Philip Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.