Jan Brückner

Allgemeine Daten und Informationen zur Person

Geburtstag:

Geburtsort:

Wohnort:        Münsterland

Beruf:              M. Sc. (Arbeits- und Organisations-)Psychologie

Hobbys:          Schießen, Fahrrad fahren

Wie bist Du zu diesem Sport gekommen?

Zum Schießsport bin ich durch eine damalige Klassenkameradin gekommen, die diesen Sport ebenfalls ausübt und mein Interesse für diesen Sport geweckt hat.

Welche Sportarten hast du noch aktiv betrieben bzw. betreibst du noch??

Zurzeit betreibe ich keine weiteren Sportarten aktiv. Früher habe ich jedoch einige Jahre Tennis und Handball gespielt.

Welcher Moment war bisher dein persönliches Highlight in deinem Sportlerleben?

Mein persönliches Highlight in meinem Sportlerleben war der Eintrag in das goldene Buch der Gemeinde Lengede 2013 anlässlich des Vizemeistertitels in der 1. Bundesliga.

Welche sportlichen Erfolge konntest du bereits erzielen? Und vor allem: Wo soll es für dich noch hingehen? Wovon träumst du?

Zu meinen größten sportlichen Erfolgen zählen ganz klar der Vizemeister in der Bundesliga 2013 mit dem SB Broistedt, sowie meine Finalteilnahme und der 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2015 mit der Freien Pistole.

In der Zukunft würde ich gerne einmal bei der Deutschen Meisterschaft in der Einzelwertung auf dem Treppchen stehen und auch international würde ich gerne noch weitere Erfolge verzeichnen können.

Was ist das Faszinierende an deinem Sport und warum sollte jeder ihn zumindest einmal ausprobiert haben?

Das faszinierende am Schießsport ist für mich die mentale Herausforderung jeden Wettkampf aufs Neue nicht nur 100% sondern 150% zu geben. Auch wenn Sportschießen, von außen gesehen, relativ eintönig und monoton wirken kann und wenig bis keine Abwechslung in den Bewegungsabläufen bietet, so ist die Anforderung an die mentalen Fähigkeiten des/der Sportlers/in umso höher. In der Bundesliga zum Beispiel hat der/die Sportler/in 50 Minuten Zeit um 40 Wettkampfschüsse abzugeben. Somit hat er/sie viel Zeit zwischen und auch während der Schüsse über sein Tun nachzudenken, zu reflektieren, sich von äußeren Einflüssen beeinflussen und ablenken zu lassen. Trotzdem muss der/die Sportler/in sich bei jedem Schuss von neuem voll auf seine Technik, das Zielen und Abziehen, konzentrieren – ohne sich dabei durch Zuschauer oder die Ergebnisse der anderen Schützen/innen verunsichern zu lassen. Der/die Sportler/in muss somit in der Lage sein seine/ihre Gedanken zu kontrollieren und zu steuern, sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen zu lassen und Schuss für Schuss 150% Konzentration aufzubringen. Dies lernt der/die Sportler/in im Training – und diese Fähigkeit kann er/sie auch in anderen Lebensbereichen anwenden; sei es für Prüfungen in der Schule/im Studium, Bewerbungsgespräche oder (wichtige) Aufgaben im Berufsleben.

Hast du ein bestimmtes Motto, nach welchem du lebst?

In der Ruhe liegt die Kraft!

Du bist ein Teil dieses Teams. Was bedeutet das für dich?

Zu diesem Team zu gehören bedeutet für mich zu allererst genau das: zu einem TEAM zu gehören. Wir sind nicht einfach nur eine Ansammlung von Sportlern/innen, sondern wir sind ein Team in dem jeder für jeden einsteht und sich alle gegenseitig unterstützen.

Was erhoffst du dir von deinem Einsatz?

Von meinem Einsatz erhoffe ich mir meinen Beitrag zum Erfolg unseres Teams leisten zu können und dabei selber zu wachsen und meine Technik, vor allem aber meine mentalen Fähigkeiten, weiter zu entwickeln.

Was ist Bundesligaschießen für dich?

Bundesligaschießen ist für mich ein ganz besonderer Reiz. Bei Bundesligawettkämpfen hat man einen unmittelbaren Gegner, mit dem man um einen Punkt kämpft. Auf großen Leinwänden kann man genau sehen, was der Gegner schießt und wer gerade die Nase vorne hat. Zudem sind größere Fangruppen anwesend, die einen lautstark mit Sprechchören und Trommeln anfeuern, sowie Moderatoren, die jede Serie ansagen und kommentieren. Dies alles erzeugt einen enormen Druck und bietet viele Möglichkeiten abgelenkt und aus dem Rhythmus gebracht zu werden – und genau unter diesen widrigen Bedingungen Höchstleistung zu bringen ist das, was Bundesligaschießen für mich ausmacht. Diesen Nervenkitzel kann man nirgendwo sonst erfahren!

Welche Erfahrungen hast du bereits mit der Liga gemacht?

In der Liga gibt es zahlreiche Faktoren, die über Sieg und Niederlage entscheiden können. Kein Bundesliga-Wettkampf ist wie der andere. Ich habe in den vergangenen Jahren somit die Erfahrung gemacht, dass es Tage gibt, an denen man einfach alles versucht und doch nicht das Ergebnis erreicht, das man sich erhofft hatte. Umgekehrt konnte ich aber auch immer wieder den ganz besonderen Reiz der Bundesliga erfahren – angefeuert zu werden und den Adrenalinspiegel steigen zu fühlen.

Was ist dir besonders in diesem Team wichtig?

Der Zusammenhalt in unserem TEAM und auch der enge Kontakt zu unseren Fans, die uns zu allen Wettkämpfen begleiten.

Welche Rolle hat der Sport für dich in deinem Leben?

Trotz der hohen (mentalen) Anforderungen bietet mir dieser Sport einen Ausgleich zum Alltag und eine Möglichkeit zu entspannen. Auf dem Schießstand konzentriere ich mich voll und ganz auf meine Technik und blende den Rest um mich herum aus.

Hier hast du Platz für alles Vergessene was Du aber gerne noch sagen willst!

Es ist alles gesagt!

Vielen Dank, daß wir Dich besser kennen lernen durften. Wir wünschen Dir alles Gute und ein ruhiges und glückliches Händchen an der Linie!